Die Gründung des KCK


 In einer kalten Herbstnacht im November Anno 1968 wurde während einer Nationalen Front Versammlung der Gedanke geäußert, dass man das kulturelle Leben von Kloster auf ein bis dahin nicht gekanntes Niveau heben wollte. Ein Karnevalsverein sollte gegründet werden. Die Geburt verlief relativ problemlos. Als Kreißsaal empfahl sich das "Braustübl" bei der "Ella". Nicht abzusehen war damals, wie sich das Kind entwickelte. Geburtshelfer und gleichzeitig Mitglied im 1. Elferrat waren die Narren:

 

Kurt Scholz vom Frankenstein

1. Präsident

Hans Dauer vom Lindenberg

Vizepräsident

Karli Weitz (†)vom Schwarzengraben

Hofschatzmeister

Günter Anacker (†) von der Mühlenburg

Chef vom Protokoll

Achim Patz von der Kurve

Hofzeremonienmeister

Heinz Schumann von der Lehrerburg

Hofkanzleirat

Günther Mohr (†) von Unter den Bergen

Hoftaximeister

Hagen Neubert von Hinter den Häusern

Hoflöschmeister

Helmut Rudolf (†) vom Berge

Hofautoschlossermeister

Karl - Heinz Wenzel von der Klempnerburg

Hofrat

Klaus Schmidt (†) von der Taubenburg

Ratsherr

 

Weitere Ehrenmitglieder des Vereins, Karnevalisten von Schrot und Korn,
die mit an der Geschichte des Vereins geschrieben haben:

Werner Leimbach (†), Hubert Leonhardt (†), Heinz Harthauß, Hubert Dell (†),
Manni Blank, Rolf Schellenberg, Herbert May, Norbert Krech, Karl - Heinz Blank,
Ecki Weck, Harald Tonndorf, Alfred Krug, Michael Simon.


News, was gibt es neues beim KCK

Impressum